Direkt zum Inhalt

Baukultur-Sommerreise der Bundesstiftung Baukultur

Sommerreise Bundesstiftung Baukultur

Baukultur-Sommerreise der Bundesstiftung Baukultur

Beschreibung

Am Donnerstag, den 25.08.2022 hat die Baukultur Sommerreise der Bundesstiftung Baukultur Halt in Paderborn gemacht. Von 10 bis 13 Uhr konnten sich von der Technischen Beigeordneten Claudia Warnecke geladene Projektbeteiligte sowie Interessierte bei strahlendem Sonnenschein zum Konversionsprozess der ehemaligen Alanbrooke-Kaserne vor Ort austauschen und zu aktuellen Entwicklungen informieren. Moderiert wurde die anregende Talk-Runde von Herrn Latzko von der Bundesstiftung aus Potsdam. Dabei durfte jede/r Teilnehmer/in seine Funktion im Konversionsprozess darlegen, Erfahrungen austauschen und Kontakte knüpfen. Die Teilnehmenden sind alle mit unterschiedlichen Bauvorhaben als Investierende, Planende oder Zukünftige der hochbaulichen Umsetzung des Alanbrooke Quartiers (Wohnungsbau, Soziale Infrastruktur) beteiligt.

„Baukultur ist kein Selbstzweck, sondern zielt ab auf eine nachhaltige Stadtentwicklung – sowohl hinsichtlich der Prozessgestaltung als auch hinsichtlich des gebauten Ergebnisses. Ich freue mich, dass die Beteiligten an der Entwicklung des Alanbrooke Quartiers und die Bundesstiftung Baukultur uns hierzu ein positives Feedback gegeben haben“, freut sich die Technische Beigeordnete Claudia Warnecke.

Die Bundesstiftung Baukultur ist derzeit zum dritten Mal in ganz Deutschland unterwegs und besucht interessante Projekte der Baukultur. Vor dem Hintergrund des kommenden Baukulturberichts „Neue Umbaukultur“ war der Halt des Baukulturmobils zwischen den denkmalgeschützten Gebäuden im Alanbrooke-Quartier besonders passend.

Datum
25.08.2022
25
08
2022
Zeit
10 bis 13 Uhr
Alanbrooke Quartier
Deutschland

Cookies UI